Vita

Meine AnfängeDie Anfänge als Mensch waren sorglos und abenteuerlich. In diesem Hof wurden manchmal Hühner geschlachtet. Ich habe mich immer gewundert, wie die auch ohne Kopf durch die Gegend laufen konnten. Gespenstisch!

Harmonika Weltmeisterschaft LuzernMeine musikalische Laufbahn fing an mit 8 Jahren und einem Akkordeon.
Nachspielen vorgesungener Volkslieder von Mutter und Oma.
Erste Auftritte bei Vereinen, Kaffeefahrten, in Kneipen und Wohnzimmern.

Gewinner vieler Preise wie z. B. Akkordeon Weltmeisterschaft in Luzern (4. Preis) und Jugend musiziert (1. Preis) mit klassischer Akkordeonliteratur.
Wiederholt erster Preisträger in Ispringen, Bensheim, Trossingen und anderen Wettbewerben mit „Hervorragend“ und „Ausgezeichnet“ als zusätzliche Bewertung.

Udo Sailer - HippieAbrupter Richtungswechsel in der Pubertät: Orgel, Piano, Rockmusik und lange Haare.
Keith Emerson, Brian Auger, Jimi Hendrix, Johnny Winter und Janis Joplin waren die Helden.

Wenig später langsames Aufkeimen des Interesses für Jazz. Oscar Peterson und John McLaughlin mit seinem Mahavishnu Orchestra gaben den Ausschlag. Daraufhin Studium an der Swiss Jazz School in Bern. Absolvent des Correspondence Course für Arrangement und Komposition des Berklee College of Music.

Pepe Delgado BandEs folgten unzählige Konzerte, CD- und TV-Produktionen mit bekannten Künstlern. Kompositions- und Arrangementaufträge von Film- und Werbemusik für Firmen und Fernsehanstalten.

Udo Sailer mit Charlie Marino, Dave King, Werner Goos und Allen BlairmanKonzerte mit Charlie Mariano, Pony Poindexter, Al Porcino, Dieter Ilg, Wilson de Oliviera, Caterina Valente, Silvio Francesco, Dave King, Peter Lübke, Peter Weniger, Günter Lenz, Gustl Mayer, Siggi Gerhard, Freddie Santiago, Kim Sanders, Herb Jösch, Achim (Zeppi) Degen, The Friday Night Igels, Janusz Stefanski, Maisha Grant, Robson Gospel Singers, Salsa Panamericana, Namaz u.v.m.

Orchester Günther BeerLive-Shows und TV-Auftritte mit vielen bekannten Showgrössen wie z.B. Johnny Logan, Howard Carpendale, Jennifer Rush, Juliette, The Platters, Chris Andrews, Mungo Jerry, Graham Bonney, Al Martino, Angelika Milster, Gillian Scalici, Joy Fleming, Eurocats, Michael Holm, Isabel Varell, Ricky Shayne, Su Kramer, Lotti Krekel, Rocco Granata, Vicky Leandros, Cindy & Bert, Tony Christie, Marianne & Michael, Nana Gualdi, Angèle Durand, Joan Orleans, Precious Wilson, Gunter Gabriel, Chris Roberts, Jonny Hill, Peter Petrel, Olivia Molina, Frank Elstner, Irvin Doomes, Wim Thoelke, Roberto Blanco, Ireen Sheer, Peter Kraus, Anton aus Tirol, Peggy March u.v.m. Musikalischer Leiter von Marlène Charell, Franco Ferrari und dem Orchester Günther Beer.

Udo Sailer, Andy Zahradnik (Sony Music), Marie-Luise Marjan, Fred van Geez

Produzent für Sony Music/MdW. CD „Was mir am Herzen liegt“ mit Marie-Luise Marjan.

Filmmusik („Himmlisches Wien“, „Schmunzelclips“ etc.), Arrangements, Kompositionen, Konzerte, Studioarbeit und CD-Produktionen für Fernsehanstalten, Firmen, Verlage und Interpreten (Gama, Coca-Cola, Allianz, Toyota, Hamburg-Mannheimer, Anna Mwale, Marlène Charell, Jörg Knör, Fred van Geez, Highlander, Tom Keller, Livin Music Family, Nina & Mike, Thomas Fuchsberger, Heinz Schenk, Nicki u.v.m.). Kompositionen und Arrangements für das Musical „Mahalia“ von und mit Joan Orleans.

Udo Sailers SalierzyklusDer „Salierzyklus“, ursprünglich als Filmmusik für eine TV-Produktion des SWR komponiert, wurde zur Jazz-CD „zweckentfremdet“ und mit Charlie Mariano, Dieter Ilg, Wolfram Seifert und Peter Weiner im Studio eingespielt.